Aminosäure Lysin: essenziell für den menschlichen Körper

Zur Bildung vieler Proteine benötigt der Körper die Aminosäure Lysin. Diese kann im menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden, daher ist die Zufuhr mit der Nahrung nötig. Bei mangelnder Versorgung mit der Aminosäure können beispielsweise Wachstumsstörungen auftreten.

Die Aminosäure Lysin ist ein wichtiger Bestandteil vieler Proteine, die der menschliche Körper benötigt und selbst herstellt, wie beispielsweise Enzyme, Antikörper oder auch Muskel-Eiweiße. Allerdings kann der Körper den Baustein Lysin nicht selbst herstellen, daher muss dieser mit der Nahrung zugeführt werden.

Die Hauptwirkung der Aminosäure liegt in der Verfügbarkeit als Baustein für körpereigene Proteine. Somit trägt Lysin zur Funktionsweise des Körpers bei.

Wird die Aminosäure nicht ausreichend mit der Nahrung aufgenommen, kann dies zu Schäden und Störungen führen. Das Infektionsrisiko steigt beispielsweise, da nicht ausreichend Antikörper gebildet werden. Ebenso können Wachstumsstörungen und Haarausfall die Folge sein.

Das Vorkommen von Lysin in der Nahrung

Im Normalfall kann über die Nahrungszufuhr eine ausreichende Versorgung mit der Aminosäure Lysin erfolgen. Vor allem in tierischen Nahrungsmitteln kommt der Baustein vor.

Besonders in Rindfleisch und Geflügel ist eine ausreichende Konzentration der Aminosäure verfügbar. Auch Fische wie Lachs oder andere tierische Lebensmittel wie Kuhmilch oder Hühnereier enthalten Lysin.

Vor allem Vegetarier und Veganer sollten auf eine ausreichende Versorgung durch die Nahrung achten, da Fleisch oder auch andere tierische Nahrungsmittel als Quelle ausscheiden können. Allerdings enthalten auch genügend pflanzliche Nahrungsmittel den Baustein für Proteine. Eine hohe Konzentration ist beispielsweise in Erbsen enthalten, aber auch Walnüsse, Sojabohnen, Linsen und ungeschälter Reis beinhalten die Aminosäure.

Auch in der Medizin kann die Aminosäure verwendet werden, um verschiedenen Krankheiten vorzubeugen oder diese zu behandeln. Negative Nebenwirkungen bei einer erhöhten Lysinzufuhr sind dabei nicht bekannt.

Von Vorteil kann eine lysinreiche Ernährung für Menschen mit einem erhöhten Osteoporose-Risiko sein, da somit die Aufnahme von Kalzium in die Knochen verbessert wird. Ebenso wird Lysin bei der Behandlung von Herpesviren und als Mittel gegen Arterienverkalkung eingesetzt.